300 JAHRE GESCHICHTE AUF
100 BEMALTEN SCHÜTZENSCHEIBEN!

Erstmals wird die kostbare Freisinger Sammlung mit ihrer ältesten Scheibe von 1684 der Öffentlichkeit präsentiert. Der historische Bilderbogen reicht vom Namenstag des Fürstbischofs über die Hochzeit des bürgerlichen Heiglbräuers zur Geburt König Ludwigs II., von der Revolution von 1848 zur Erinnerung an den Ersten Weltkrieg und bis in die jüngere Vergangenheit. Es treten auf: der Freisinger Bär, die Bürger der Stadt, der Prinzregent, Lohengrin, die Schützenliesl und viele andere.

FÜHRUNGEN

Öffentliche Führungen
18.11.2015 von 11 bis 12 Uhr (Buß- und Bettag)
25.02.2016, 18.30 Uhr – Spezialführung: Venus, Ceres und Fortuna:
die Scheiben nach 1800 – ihre Themen, Stifter und Maler
03.03.2016 um 15 Uhr – Allgemeine Führung durch die Ausstellung
10.3.2016 um 18.30 Uhr – Spezialführung: Vor und nach dem Schießen – Fragen zu Material,
Technik und Restaurierung
07.04.2016 um 15 Uhr – Allgemeine Führung durch die Ausstellung
17.04.2016 um 14 und 16 Uhr zur Finissage der Ausstellung

Führungen für Gruppen nach Voranmeldung
ca. 60 Min. für max. 25 Teilnehmer inkl. Eintritt 50 EUR

Information und Buchung
08161/5444502 (vormittags) oder unter
stadtmuseum@freising.de

Unser Tipp
Tagesausflug nach Freising für Gruppen
* Altstadtrundgang durch die Domstadt Freising (ca. 90 Min.)
* Führung durch die Ausstellung (ca. 60 Min.)
* Zeit zur freien Verfügung mit Möglichkeit
zum Bummeln und Einkehren

Beide Führungen im Doppelpack für max. 25 Teilnehmer: 90 EUR

Informationen und Gruppenbuchungen
Touristinformation Freising 08161/5444111 oder unter
touristinfo@freising.de

KINDERPROGRAMM

Kinderführung: „Tiere im Museum“
300 Jahre Geschichte auf 100 bemalten Schützenscheiben! Bei einer Führung für Kinder im Alter von 7 bis 12 Jahren schauen wir uns gemeinsam die kostbare Freisinger Sammlung an und suchen die Tiere. Zu entdecken gibt es u.a. Fuchs, Bär, Löwe, Ziege, Adler und Buntspecht. Dazu gibt es interessante Geschichten, z.B. warum der Bär im Freisinger Wappen zu sehen ist oder was das Kamel bedeutet. Danach kann jedes Kind seine eigenen Tierzeichnungen auf einen Button malen. Die Führung dauert ca. 60 Minuten.

Teilnehmerbeitrag: 3,- € inkl. Material
Höchstteilnehmerzahl: 15

Termine
Mittwoch 16.03.2016 von 15 bis 16 Uhr
Mittwoch 06.04.2016 von 14.30 bis 15.30 Uhr

Führungen für Gruppen nach Voranmeldung
ca. 60 Min. für max. 15 Teilnehmer inkl. Eintritt 50 EUR

Information und Buchung
08161/5444502 (vormittags) oder unter
stadtmuseum@freising.de



SCHULEN

Für Schulen werden – je nach Altersgruppe und Fachbereich – Führungen mit unterschiedlichen Schwerpunkten angeboten:
- Freisinger Stadtgeschichte
- Malereigeschichte seit der Barockzeit
- Mal- und Gestaltungstechniken
- allgemeine politische Geschichte über 300 Jahre

ca. 60 Min. Eintritt € 1,-/Schüler/in. Information und Buchung:
08161/5444502 (vormittags) oder unter stadtmuseum@freising.de

MALWETTBEWERB

Mitmachen und gewinnen beim Malwettbewerb „Mein Traumberuf“ Auf vielen historischen Schützenscheiben haben sich Freisinger Bürger stolz mit ihren Berufen dargestellt. Sie wählten dafür passende Szenen und Symbole.So hat der Fernhandelskaufmann Matthias Oberbucher eine Frau mit Paketen und einem Kamel vor einer Stadt am Meer und Segelschiffen malen lassen, oder der Bäcker Jakob Reischl wählte Ceres, die antike Göttin des Ackerbaues.

Male uns deinen Traumberuf. Ein rundes Bild gut und harmonisch zu füllen, ist gar nicht so einfach. Du kannst dir aber im Museum anschauen, wie die Freisinger Maler der letzten dreihundert Jahre diese Aufgabe gemeistert haben.

Teilnehmen und tolle Preise gewinnen können Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Eure Kunstwerke werden von einer Jury in verschiedenen Alterskategorien bewertet. Alle Techniken, auch Collagen, sind erlaubt. Malvorlagen sind im Stadtmuseum erhältlich. Gestalte deinen Traumberuf in dem runden Feld, schneide es aus, schreibe auf die Rückseite deinen Namen, dein Alter, deine Adresse und deinen Traumberuf und gib es im Stadtmuseum ab bzw. sende es an das Museum.

Jeder darf nur ein Bild abgeben. Die Teilnehmer versichern mit ihrer Einsendung, dass sie ihr Bild selbst gemalt oder gestaltet haben. Abgabeschluss für alle Bilder ist der 31. März 2016. Durch die Teilnahme an unserem Malwettbewerb erklärst du (bzw. deine Eltern) sich damit einverstanden, die Bilder zur eventuellen Veröffentlichung frei zu geben. Die Bilder können nicht zurückgesendet werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

PUBLIKATION

Zur Ausstellung gibt der Historische Verein Freising eine reich bebilderte wissenschaftliche Publikation heraus. 300 Jahre Geschichte auf über 100 bemalten Schützenscheiben – das vorliegende Buch präsentiert den kostbaren Scheibenbestand der Freisinger Feuerschützen, der mit seiner ältesten Scheibe bis ins Jahr 1684 zurückreicht. Der historische Bilderbogen spannt sich von der Epoche der Fürstbischöfe über das bürgerlich geprägte 19. Jahrhundert bis in die Nachkriegszeit und spiegelt in eindrucksvoller Weise Geschichte und Kulturgeschichte dieses Zeitraums. Im Mittelpunkt der wissenschaftlichen Publikation steht der Bestandskatalog.
Hinzu kommen Beiträge zum Bildtypus der bemalten Schützenscheibe und zum Selbstverständnis des Schützenwesens. Die Darstellung wird ergänzt durch biographische Notizen zu den Scheibenmalern und den beteiligten Schützen. Erläuterungen zu technischen Fragen sowie zur Konservierung des Bestandes runden die Ausführungen ab.

"Freising im Visier. Die bemalten Scheiben der
Freisinger Feuerschützen seit 1684"

hg.v. Ulrike Götz (= Sammelblatt des Historischen Vereins Freising 43), Freising 2015
ISBN 978-3-00-050211-8
32,- €
Erhältlich im Museum, Buchhandel oder beim Historischen Verein Freising unter info@historischer-verein-fs.de.

MUSEUMSSHOP

Begleitpublikation zur Ausstellung

Souvenirs als Andenken und zum Verschenken
z.B. Magnete, Buttons, Bierdeckel …

IMPRESSUM

Stadtmuseum Freising
Dr. Ulrike Götz
Asamgebäude 1. OG
Marienplatz 7, 85354 Freising
Telefon: 08161-5444555
stadtmuseum@freising.de
www.stadtmuseum.freising.de

Gestaltung und Programmierung
Stephanie Hösel
Haftungsbeschränkung
Die Inhalte des Internetauftritts wurden mit größtmöglicher Sorgfalt und nach bestem Gewissen erstellt. Dennoch übernimmt der Anbieter dieser Webseite keine Gewähr für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Seiten und Inhalte. Als Diensteanbieter ist der Anbieter dieser Webseite gemäß § 7 Abs. 1 TMG für eigene Inhalte und bereitgestellte Informationen auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich; nach den §§ 8 bis 10 TMG jedoch nicht verpflichtet, die übermittelten oder gespeicherten fremden Informationen zu überwachen. Eine Entfernung oder Sperrung dieser Inhalte erfolgt umgehend ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung. Eine Haftung ist erst ab dem Zeitpunkt der Kenntniserlangung möglich.
Nutzungsbedingungen
Der Inhalt der Webseite ist urheberrechtlich geschützt. Der Betreiber verwendet selbst erstellte Texte, Bilder und Graphiken oder die im Rahmen zugearbeiteter lizenzfreier Materialien, Texte, Fotos, Resultate, Designs, Dateien ... Alle vom Betreiber erstellten Berichte, Reportagen, Bild- und Textmaterialien unterliegen dem (c) Copyright. Die Verwendung, auch in veränderter Form, dieser Werke im Ganzen oder in Teilen oder das Anzeigen dieser Webseite als Ganzes oder in Teilen innerhalb externer Internet- oder Frame-Strukturen (sog. Inline- Linking) bedürfen nur der privaten Nutzung oder mit der schriftlichen Genehmigung des Inhabers. Mit der Nutzung der Webseite erklären Nutzer Ihre Zustimmung zu diesen Nutzungsbedingungen.